Wo Feiern am schönsten ist

Tag des offenen Denkmals

from Sonntag, 09. September 2018 | 11:00 Uhr
Tag des offenen Denkmals

Heimat- und Geschichtsverein e.V.: Fotoausstellung unter dem Titel:

Die fünziger Jahre – Ober-Roden im Aufbruch und Wandel

Während der HGV die Ausstellung über die Fünfziger Jahre ausstellt, wird der NABU exklusive Bilder, der nach so langer Zeit zurückgekehrten Weißstörche nach Rödermark vorstellen! Ergänzt wird das Angebot durch eine Informationsstand zu insekten- und bienenfreundlichen Gärten des Naturgarten e.V. und den Verkauf einheimischen Honigs aus Waldacker!

- Eröffnung der Ausstellung 11.00 Uhr
- Kaffee und Kuchen ab 13.00 Uhr
- Ortskernführung um 14.00 Uhr durch Reinhard Berker
- Exkursion zur Kläranlage um 16.00 Uhr durch den Nabu und Petra Heberer vom Naturgarten e.V.

 

„Entdecken was uns verbindet“

Am kommenden Sonntag, den 9. September, findet einmal mehr der „Tag des offenen Denkmals“ deutschlandweit statt. Ziel dieses Tages ist es wie immer, Bürgerinnen und Bürger für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.
„Entdecken was uns verbindet“ lautet das Motto in diesem Jahr. So wird auch in Ober-Roden Reinhard Berker in Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Geschichtsverein eine Ortsbegehung mit diesem Gedanken-Schwerpunkt durchführen. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr im Dinjerhof in der Pfarrgasse.

Kann man an alten Mauerresten die Stadtentwicklung noch nachvollziehen oder auch Fehlentwicklungen erkennen? Geschichte und Geschichten zum Anfassen werden die Vielfalt des Ortes aufzeigen. Was sind die dringlichsten Aufgaben der Denkmalpflege in unserer Zeit und wie kann man diesen gerecht werden?

Der Ortsrundgang schließt mit einer kurzen Führung durch den renovierten Dinjerhof sowie die Ausstellung des Heimat- und Geschichtsvereins unter dem Motto „Die 50er Jahre – Ober-Roden und Urberach im Aufbruch und Wandel“ statt. Wie immer zeichnen zahlreiche Fotografien das Leben in unseren Dörfern in jener Zeit nach: Von der (Wieder-) gründung der Vereine, über die rasante Stadtentwicklung bis hin zur Geschäftswelt jener Jahre.

 

Naturschutzbund im Dinjerhof

Ausstellung über den Weißstorch in Rödermark

Drei weitere Vereine werden sich ab 12 Uhr mit einem informationsreichen Stand präsentieren. Neben dem Imkerverein Maingau und dem Naturgarten e.V. wird auch der NABU Rödermark vertreten sein. Geplant ist neben einem allgemeinen Infostand auch eine Fotoausstellung über die erfolgreiche Rückkehr des Weißstorchs nach Rödermark. Alle 3 Naturvereine werden ihren Fokus außerdem auf das Insektensterben und das fehlende Nahrungsangebot für Hummeln, Bienen, Schmetterlinge & Co. richten.

Es soll aufgezeigt werden, wie jeder einzelne, z.B. durch die Gestaltung des eigenen Gartens, dazu beitragen kann, das Nahrungsangebot für Insekten zu verbessern und damit letztendlich auch das Nahrungsangebot für Vögel, Fledermäuse und andere Großtiere zu sichern. Zu diesem Thema bieten die 3 Vereine auch um 16 Uhr eine etwa 90-minütige geführte Exkursion zur Kläranlage und zurück an, zu der jeder Interessierte herzlich eingeladen ist.

Newsletter

Sie wollen über die öffentlichen Veranstaltungen informiert werden, die im Dinjerhof stattfinden?
Dann abonnieren Sie unseren Newsletter, er erscheint 1-2 mal jährlich. Sie erhalten keine Werbemails!
Ihre Adresse ist bereits in unserem Verteiler und Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden?