Wo Feiern am schönsten ist

Freunde im Dinjerhof e.V.

Freunde im Dinjerhof e.V.

Der Kulturverein der Spaß macht!

Der Verein Freunde im Dinjerhof e.V. wurde gegründet, um Kunst und Kultur, Brauchtum und Heimatpflege, ebenso wie Denkmalschutz und Denkmalpflege zu fördern. Er ist Mieter und nicht Betreiber des Dinjerhofes und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke.

Der Verein Freunde im Dinjerhof e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt.

Wenn Sie Lust haben, mitzumachen, Spass an Geselligkeit und Miteinander haben oder aber auch eigene Ideen einbringen wollen, besuchen Sie uns bei einer unserer Veranstaltungen - wie z.B. unseren monatlichen Weinabend - oder werden Sie Mitglied!

Werner Krikser konnte im Auftrag des Vorstands mit seinem Nachbarn Dr. Ulrich Wasner das 200. Mitglied bei den Freunden im Dinjerhof begrüßen! Das ist eine Zahl, auf die wir alle stolz sein dürfen! Dr. Ulrich Wasner, der sich auch beim Lions Club Rodgau Rödermark engagiert, erhielt als Begrüßungsgeschenk eine Flasche Grauburgunder, damit er sich geschmacklich an uns herantasten kann.

Unser Mitglied Rosi Laber überreichte einen Scheck über 500,- € , mit dem die Freunde im Dinjerhof die Aktion "Natur zurück in die Stadt" der Gruppe "Wir sind Breidert" unterstützt haben. Ein tolles Projekt, das Karlheinz Weber zusammen mit dem Nabu initiert hat. Und für die Freunde im Dinjerhof ein guter Einstieg in das Thema Nachhaltigkeit!

Auf dem Bild von links: Karlheinz Weber, meine Wenigkeit, Rosi Laber, Dr.Rüdiger Werner und Doris Lerch, die als Biologin die Aktion Blumenwiese umgesetzt hat!

Auch für den Schulgarten der Trinkbrunnenschule konnten wir etwas tun! Zusammen mit der Firma HASSIA in Bad Vilbel haben wir die Beschattung des Sandkastens und der Wasserpumpe umgesetzt. Dabei mußte ein größeres Fundament mit ca. 150 Liter Setzestrich gegossen werden, den Sonnenschirm, der eigentlich in den Dinjerhof sollte, haben wir weiter gereicht. Lehrerin Verena Henschler hat sich mit den Kindern sehr über die Aktion gefreut und wird ihn im nächsten Sommer sicher gut gebrauchen können!

Seilschaftwanderung im Ortskern

 

Reinhard Berker hat erneut ein begeistertes Publikum für seine Seilschaft gefunden. Dabei hat er die besten Anekdoten von Wilhelm Busch vorgetragen. Der Abschluss fand in geselliger Runde im Dinjerhof.

Seilschaft-Wanderung der Freunde im Dinjerhof in den Rollwald

 

Reinhard Berker führte nun schon zum dritten mal eine Gruppe von 35 Mitgliedern der Freunde im Dinjerhof mit gesetzlich vorgeschriebenem Abstand durch ein Seil zur Exkursion. Diesmal gelangte die Gruppe vom Marktplatz aus, über den Gassengartenpfad zum Aussiedlerhof der Familie Gaubatz. Dort war die erste Rast, bei der man den Unterschied zwischen frischer Milch und der aus dem Kühlschrank probieren konnte. Die Gruppe besuchte anschließend die Gedenkstätte für das Lager Rollwald, wo Reinhard Berker wieder viel Wissens- und Bedenkenswertes vorgetragen hat. Den geselligen Abschluss bildete ein Besuch des Biergartens bei der Germania Ober Roden.

Die Freunde im Dinjerhof versuchen mit ihren Aktivitäten den Zusammenhalt in der schweren Zeit der Pandemie zu stärken!

Seilschaft-Wanderung der Freunde im Dinjerhof entlang der Rodau

 

Ein weitere Seilschaft-Veranstaltung der Freunde im Dinjerhof in Zeiten der Corona-Krise. Reinhard Berker begann seine Führung am Rathausplatz beim "Rathausknochen", ein Kunstwerk, dass unser Mitglied, Renate Golla gefertigt hat. Anschließend führte er die Gruppe von ca. 30 Mitgliedern mit gesetzlich vorgeschriebenen Abstand durch ein Seil über Trinkborn Schule entlang der Rodau zur Weidenkirche. Dort besuchte die Gruppe nicht nur die Reste des ehemaligen Naturbades, sondern auch die Bilderhauer-Arbeit, die ebenfalls von Renate Golla zur Ehren der Tschonobler Bürger gestaltet wurde. 

Seilschaft-Wanderung der Freunde im Dinjerhof nach Stockum

 

Ein weitere kultige Veranstaltung der Freunde im Dinjerhof in Zeiten der Corona-Krise. Reinhard Berker führte eine Gruppe von 35 Mitgliedern mit gesetzlich vorgeschriebenen Abstand durch ein Seil zur Exkursion in den nahen Wald. Dort besucht die Gruppe das im Mittelalter untergegangene Dörfchen Stockum. Er wusste viele Details und konnte seine Zuhörer begeistern. Neben viel Wissenwerten wurde den Teilnehmern auch kühle Getränke und kleine Anekdoten geboten. Die Freunde im Dinjerhof versuchen mit Ihren Aktivitäten die Laune ihrer Mitglieder in dieser schweren Zeit etwas aufzuhellen.

Die Freunde im Dinjerhof treffen Renate Golla

Renate Golla

Bild: Sabine Gotta von den Freunden im Dinjerhof überreicht Renate Golla den Blumenstrauss zu ihrem Ehrentag

Eine große Gruppe der Freunde im Dinjerhof hat die Van Gogh Ausstellung im Frankfurter Städel besucht und dabei die Künstlerin Renate Golla getroffen. Die Bildhauerin hat durch zahlreiche Kunstwerke in Rödermark und dabei nicht zuletzt durch den bekannten Brunnenstein, unseren „Knochen“ auf dem Rathausplatz maßgeblich die Kunst im öffentlichen Raum der Stadt geprägt.
Die agile Künstlerin hat selbst ihre Ausbildung an der Städelschule absolviert und lebt seit vielen Jahren in Frankfurt. Groß war die Freunde, als ihr die Freunde im Dinjerhof einen bunten Blumenstrauss zu ihrem 84.Geburtstag überreichten und ihr für die Zukunft Glück und Gesundheit wünschten.

Der nächste Ausflug des Vereins führt am 18. April in den Frankfurter Zoo, wo die Teilnehmer eine exklusive Führung hinter die Kulissen des Zoos erwartet. Interessenten können sich gerne persönlich oder per mail an den Verein wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter

Sie wollen über die öffentlichen Veranstaltungen informiert werden, die im Dinjerhof stattfinden?
Dann abonnieren Sie unseren Newsletter, er erscheint 1-2 mal jährlich. Sie erhalten keine Werbemails!
Ihre Adresse ist bereits in unserem Verteiler und Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden?